Was ist Tao?

Zur Überraschung vieler ist Tao“ nicht nur der Name unseres bescheidenen Restaurants in Bonn. Der Begriff des Tao ist auch zutiefst mit der ost-asiatischen Philosophie verbunden. Übersetzt bedeutet das Zeichen

zunächst einfach:“Weg“. Geprägt wurde der Begriff durch die Lehre des Weisen Lao-tse, der mit seinem Werk Tao-Te King den Taoismus als philosophisch-religiöse Richtung begründete.

Den Kern der Lehre bildet ein dynamisches und ganzheitliches Verständnis vom Menschen und der Welt. Das bekannte Symbol des Ying und Yang drückt ein Grundprinzip des Taoismus aus: Gegensätzliches ist hier untrennbar zu einer Einheit verbunden. Die Dynamik, die aus dieser Widersprüchlichkeit resultiert, wirkt im Kosmos als die Ordnung aller Dinge. Kurz gesagt: Das Tao ist sowohl die Ordnung, als auch der „Weg“, der mit dieser Ordnung im Einklang ist.

Der Weg ist das Ziel

Ziel des Taoismus ist das Tao selbst. Dieses ist aber ewig und allumfassend und kann daher vom Menschen nicht genau beschrieben werden. Jedes Verpacken in Worte ist ja gleichzeitig auch eine Eingrenzung! Man könnte aphoristisch formulieren: Das Tao versteht derjenige nicht, der das Tao verstehen will.

Zur Zeit Lao-Tse’s glaubte man noch, ein Leben im Tao sei einzig den Herrschern vorbehalten. Die charakteristischen Ideale des Taoismus wie Harmonie von Körper, Geist, Mensch und Umwelt als Voraussetzung für ein glückliches Leben, wurden jedoch schnell als universal gültig erkannt. Zu meiden sind demnach Extreme und zu starkes in Eingreifen in die Geschehnisse der Welt. Kontrollzwang und Machtwille sind im Taoismus ein Rezept für Unglück. Das „wu-wei“, das „ohne Tun“, ist ein fließen lassen, ein eins werden mit sich selbst und dem Kosmos. Damit einher geht ganz natürlich die Bevorzugung des Einfachen, Schlichten gegenüber übertriebenem Luxus und Prunk.

Tao im TAO?

Die Philosophie des TAO hat die chinesische und damit die fernöstliche Denktradition entscheidend geprägt. Auch die moderne Ästhetik, wie etwa die Einrichtung in unserem Restaurant oder die Zubereitung von Speisen, profitieren vom Prinzip des Tao.

Aber: Wie Ying und Yang gehört die einfache Schale mit grünem Tee ebenso zu einem ausgewogenen Leben wie ein raffinierter Gimlet an unserer Bar: Das ist eben Tao Im TAO!